Schulbegleiter*in / Integrationshelfer*in

Willkommen bei unserer Qualifizierung zum/zur Schulbegleiter*in und Integrationshelfer*in – Ihre Chance im sozialen Bereich!

Sie haben den Wunsch, Kinder mit Beeinträchtigungen im schulischen und betreuenden Umfeld zu unterstützen? Ihnen fehlt eine pädagogische Grundqualifikation, aber Sie sind voller Engagement?

Die EuBiA bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten, um beruflich im sozialen Bereich fußzufassen. Ob als Berufsanfänger*in, Quereinsteiger*in oder in Form von beruflichen Fort- und Weiterbildungen.

Wenn Sie darüber nachdenken, Schulbegleiter*in/Integrationshelfer*in zu werden, sind Sie bei der EuBiA genau richtig! Dieser Beruf ist nicht nur unglaublich erfüllend und sinnstiftend, sondern auch essenziell wichtig, um Kindern zu helfen, das Beste aus ihrer Schulzeit herauszuholen und auch am sozialen Leben ihrer Gemeinschaft aktiv teilzunehmen.

Die Arbeit mit Kindern, die besondere Unterstützung benötigen, kann herausfordernd sein, aber sie bietet auch die Möglichkeit, echte Veränderungen im Leben dieser Kinder herbeizuführen. Die EuBiA bietet Ihnen nicht nur eine fundierte Ausbildung und Schulung, um Sie auf diese wichtige Aufgabe vorzubereiten, sondern auch eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten, die die gleiche Passion teilen. Sie werden lernen, individuelle Stärken und Bedürfnisse der Kinder zu erkennen und zu fördern, und dabei helfen, Barrieren zu überwinden, die ihr Lernen und ihre Integration in die Gemeinschaft behindern könnten. Es geht nicht nur darum, Bildung zu vermitteln, sondern auch Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl und soziale Kompetenzen aufzubauen.

Was sind Ihre Aufgaben als Schulbegleiter und Integrationshelfer?

Als Schulbegleiter*in/Integrationshelfer*in helfen Sie Schüler*innen mit besonderem Unterstützungsbedarf, um ihnen eine erfolgreiche Teilnahme am schulischen Alltag zu ermöglichen. Ihre Aufgaben können je nach den individuellen Bedürfnissen der Schüler*innen sowie der Schule variieren, aber im Allgemeinen umfassen sie:

Unterrichtshilfe: Als Schulbegleiter*in/Integrationshelfer*in unterstützen Sie Kinder direkt im Unterricht. Sie helfen ihnen, den Stoff zu begreifen und bei schulischen Aktivitäten mitzumachen. Dabei erklären Sie schwierige Themen, beantworten Fragen und helfen bei den Hausaufgaben.

Materialien anpassen: Jedes Kind ist einzigartig! Deshalb passen Sie Lernmaterialien individuell an, um dem Kind den größtmöglichen Erfolg zu ermöglichen. Sie nutzen dazu spezielle Arbeitsblätter, visuelle Hilfsmittel und vereinfachte Aufgaben.

Soziale Fähigkeiten fördern: Schule bedeutet nicht nur lernen! Sie helfen den Kindern auch dabei, Freundschaften zu schließen, in Teams zu arbeiten und Konflikte zu meistern.

Verhaltenshilfe: Einige Kinder finden es schwierig, sich angemessen zu verhalten. Sie helfen ihnen, gutes Verhalten zu zeigen und weniger günstige Gewohnheiten abzulegen. Dabei nutzen Sie Belohnungssysteme und spezielle Trainings.

Individuelle Unterstützung: Manchmal benötigen Kinder Hilfe bei alltäglichen Dingen – ob beim Essen, auf der Toilette oder bei der Medikamenteneinnahme. Auch hier sind Sie zur Stelle!

Organisationshilfe: Sie helfen den Kindern, ihre Schulmaterialien zu sortieren, den Stundenplan zu befolgen und von einer Stunde zur nächsten zu wechseln.

Kommunikation: Sie stehen in engem Kontakt mit Lehrern und Eltern, um über die Fortschritte, Probleme und evtl. notwendige Anpassungen zu sprechen.

Dokumentation: Sie halten den Entwicklungsverlauf des Kindes fest, um die beste Unterstützung sicherzustellen.

Inklusives Lernumfeld schaffen: Dank Ihrer Arbeit fühlt sich jedes Kind in der Schule willkommen und kann in einer positiven Umgebung lernen.

Individuelle Stärken erkennen: Jedes Kind hat eigene Stärken. Sie helfen ihm, diese zu entdecken und zu nutzen.

Schulbegleitung und Integrationshilfe sind wichtige Aufgaben, die das Leben von Schüler*innen mit besonderen Bedürfnissen maßgeblich beeinflusst. Sie tragen dazu bei, inklusive Bildung zu verwirklichen und jedem Kind die Möglichkeit zu geben, sein volles Potenzial auszuschöpfen. Der Beruf erfordert eine Mischung aus pädagogischem Geschick, Empathie und einer starken Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Team.

Erkennen Sie sich in diesen Aufgaben wieder? Dann ist unsere Qualifizierung genau das Richtige für Sie. Sie erwerben in den Modulen “Schulbegleitung” und “Grundpflege” sowie durch Praktika sämtliche Kompetenzen, um erfolgreich als Schulbegleiter*in/Integrationshelfer*in tätig zu sein. Werden Sie Teil dieses wunderbaren Berufs und machen Sie den Unterschied im Leben vieler Kinder!

Welche beruflichen Perspektiven haben Sie als Integrationshelfer? 

Die beruflichen Perspektiven für Schulbegleiter*innen/Integrationshelfer*innen sind vielseitig und werden durch eine wachsende Anerkennung der Bedeutung inklusiver Bildung und Unterstützung im Bildungssystem geprägt. Der Beruf bietet auch Quereinsteiger*innen die Chance, im sozialen und pädagogischen Bereich tätig zu werden. Ihre bisherige Berufserfahrung und Lebenskompetenz können dabei von unschätzbarem Wert sein. In unserem Training werden Sie von erfahrenen Fachkräften begleitet, die Sie in allen Bereichen unterstützen und fördern.

Wachsende Nachfrage

Mit der Einführung und Verbreitung inklusiver Bildungssysteme in vielen Ländern steigt die Nachfrage nach Fachkräften, die spezialisiertes Wissen und Fähigkeiten besitzen, um Schüler*innen mit besonderen Bedürfnissen zu unterstützen.

Vielfältige Arbeitsfelder

Schulbegleiter*innen/Integrationshelfer*innen sind nicht nur in allgemeinbildenden Schulen tätig. Sie können auch in Kindertagesstätten, beruflichen Schulen, außerschulischen Bildungseinrichtungen und in Einrichtungen der Jugendhilfe arbeiten.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Durch ständige Weiterbildungen können Sie ihre Fachkompetenz erweitern und sich auf bestimmte Bereiche, wie Autismus, Lernbehinderungen oder Verhaltensauffälligkeiten, spezialisieren.

Übergang zu anderen Berufen

Die Erfahrungen und Fähigkeiten, die als Schulbegleiter*in/Integrationshelfer*in erworben werden, können auch als Sprungbrett für andere berufliche Positionen dienen, wie z.B. KiTa- und OGS-Assistenz, Schulsozialarbeiter*in oder Bildungskoordinator*in.

Stabile Beschäftigung

Da der Bedarf an Unterstützung für Schüler*innen mit besonderen Bedürfnissen konstant ist, können Schulbegleiter*innen/Integrationshelfer*innen in der Regel mit einer stabilen Beschäftigung rechnen.

Persönliche Erfüllung

Viele Schulbegleiter*innen/Integrationshelfer*innen berichten von einer hohen persönlichen Erfüllung durch ihre Arbeit, da sie einen direkten positiven Einfluss auf das Leben der Schüler*innen haben und ihre Fortschritte aus erster Hand miterleben können.

Möglichkeiten zur Selbstständigkeit

In einigen Regionen oder Ländern gibt es die Möglichkeit, als freiberufliche*r Integrationshelfer*in tätig zu werden und eigene Dienstleistungen anzubieten.

Internationale Perspektiven

Die Prinzipien der Inklusion werden weltweit anerkannt. Schulbegleiter*innen/Integrationshelfer*innen könnten daher auch Möglichkeiten in internationalen Schulen oder in Entwicklungsprojekten im Ausland in Betracht ziehen.

Durch kontinuierliche Weiterbildung und Anpassung an aktuelle pädagogische Entwicklungen können sie ihre beruflichen Perspektiven noch erweitern.

Unser Kurs auf einen Blick
Kursinhalte

Die Inhalte der Qualifizierung zum Schulbegleiter/Integrationshelfer umfassen unter anderem:

  • Erziehung und Soziales,
  • Gesundheit und Pflege,
  • Arbeitsorganisation und Recht,
  • EDV und Dokumentationsgrundlagen,
  • Perspektiventwicklung/Bewerbungstraining

Die Inhalte unseres Curriculums bieten Ihnen einen ganzheitlichen Ansatz, der theoretisches Wissen mit praktischen Beispielen und Praxiserfahrung verknüpft. Zunächst tauchen Sie in die Geschichte der Behindertenhilfe ein, um ein fundiertes Verständnis für ihre Entwicklungen und Bedeutung in der Gesellschaft zu erlangen. Sie lernen die Prinzipien von Integration und Inklusion kennen, die sicherstellen, dass jeder Mensch gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen kann und wie sie Kinder und Jugendliche in Bildungseinrichtungen individuell unterstützen.

Um den Bedürfnissen von Kindern mit besonderen Bedürfnissen gerecht zu werden, setzen wir uns intensiv mit der kindlichen Entwicklung auseinander und erörtern, wie man Erziehungsprozesse fördern kann. Sie erfahren, woran Sie mögliche Verhaltensprobleme erkennen und wie Sie angemessen darauf zu reagieren. Dazu gehört auch das Verständnis verschiedener Behinderungsarten und ihrer spezifischen Anforderungen.

In einem praxisorientierten Workshop, der einen Tag in Präsenz stattfindet, konzentrieren wir uns auf die Grundpflege von Kindern und Jugendlichen. Dieser Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, direkt anwendbare Fähigkeiten zu erwerben. Zusätzlich befassen wir uns mit Strategien zum Umgang mit psychischen Belastungen, um sicherzustellen, dass Fachkräfte sowohl für sich selbst als auch für andere sorgen können. An einem weiteren Präsenztag werden Sie in erster Hilfe am Kind geschult.

Warum unsere Qualifizierung?
  • Praxisnah und effizient:
    In nur 6 Monaten erlangen Sie umfassende Kenntnisse in 560 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten. Die Unterrichtszeiten von 8:30 – 14:15 Uhr ermöglicht es, andere Verpflichtungen mit der Teilnahme an der Qualifizierung zu vereinbaren. Der theoretische Unterricht wird durch ca. 200 Praktikumsstunden á 60 Minuten ergänzt, wovon etwa 140 im ersten Modul und rund 60 im zweiten Modul stattfinden. Wir unterstützen Sie bei der Wahl eines passenden Praktikumsbetriebes. Sie profitieren von unseren zahlreichen Betriebskontakten und unserer sehr guten Vernetzung auf dem regionalen Arbeitsmarkt.
  • Virtuelles Lernen, reale Praxis:
    Unser innovatives Lehrkonzept kombiniert Online-Unterricht im virtuellen Klassenzimmer mit zwei Praxistagen vor Ort zur Vorbereitung auf die virtuelle Teilnahme. So fördern wir Ihre digitale Kompetenz, um Ihnen bestmögliche Voraussetzungen für die virtuelle Teilnahme am Unterricht zu bieten. Der Unterricht findet größtenteils im virtuellen Klassenzimmer statt und ermöglicht so auch Menschen, die anderweitige Verpflichtungen (z.B. Kinderbetreuung oder Pflege von Angehörigen) haben, eine Teilnahme. In der Regel ist eine Teilnahme von zu Hause aus möglich. Sie erhalten hierfür von uns bei Bedarf einen Laptop und eine Einweisung vor Ort. Unser IT-Support und die Klassenleitung stehen Ihnen für Fragen und bei Problemen jederzeit zur Verfügung.
  • Zertifizierter Abschluss:
    Nach Teilnahme an allen Maßnahmeteilen, erfolgreicher schriftlicher Prüfung und Kolloquium erhalten Sie eine ausführliche Teilnahmebescheinigung mit den Inhalten zur Maßnahme und das Zertifikat „Schulbegleitung/Integrationshilfe“.
  • Ein erfolgreicher Abschluss der Weiterbildung ist erforderlich, um die Aufbauqualifizierung „KiTa- und OGS-Assistenz“ zu besuchen.

Dauer & Umfang der Qualifizierung
  • ca. 6 Monate
  • 560 Unterrichtseinheiten
  • 200 Stunden Praktikum
Finanzierung
  • Die Teilnahme kann durch einen Bildungsgutschein der Arbeitsagentur oder des Jobcenters gefördert werden.
  • Alle Kurse der EuBiA können auch von Selbstzahlern besucht werden. Wir beraten Sie gern!
Ihre Voraussetzungen
  • Interesse an der Arbeit mit Kindern mit besonderen Herausforderungen
  • Ausreichende Sprachkenntnisse
  • Masernimpfung
  • Ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis
  • Beratungsgespräch bei der EuBiA
  • Digitale Fähigkeiten für den virtuellen Unterricht (bei Bedarf stellen wir die benötigte Ausstattung zur Verfügung und arbeiten sie ein)
Ihr Weg zu uns
  1. Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch bei EuBiA, um Ihre Voraussetzungen zu überprüfen und die passenden Module auszuwählen.
  2. Setzen Sie sich mit Ihrem/Ihrer Arbeitsvermittler*in für ein weiteres Beratungsgespräch in Verbindung.
  3. Nutzen Sie einen Bildungsgutschein, um Ihre Qualifizierung zu finanzieren.

Starttermine für diesen Kurs:

  • 18.12.2023
  • 05.02.2024
  • 15.04.2024
  • 24.06.2024

Ihr erster Schritt zu einer erfüllenden Aufgabe als Integrationshelfer: Ein persönliches Beratungsgespräch bei uns.

Sichern Sie sich noch heute Ihren Platz und vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch. Gemeinsam gestalten wir Ihren Weg in den sozialen Bereich als Schulbegleiter*in/Integrationshelfer*in.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Ich habe Interesse und möchte ein kostenloses Beratungsgespräch.

2 + 8 =

0800 40 40 055

kontakt@eubia.de

de_DE